Werk und Mensch, Meisterschaft und Leben

Heiko "Hesh" Schramm rezensiert Music for Chameleons von Truman Capote mit einer Leseprobe von Heiko Schramm.

“..Capote spricht in Andeutungen über einen gefühlt als schier endlos empfundenen künstlerischen Kampf, erwähnt die Dämonen seines obsessiven Wesens, irgendwo im Dunkel dieser Zeilen schimmern quälende Fragen um Schuld, und die Angst vor der Sühne..”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *