Was sie liebte

Anne Findeisen rezensiert Was ich liebte von Siri Hustvedt.

Auch durch die Darstellung zwischenmenschlicher Verhältnisse, wie zum Beispiel dem Betrug, wirft sie Fragen auf, wie die nach einem unsichtbaren Dritten, oder der, ob man einen Menschen durch einen anderen wahrnehmen kann, ohne dessen Anwesenheit. Gleichzeitig steht dabei auch immer die Frage nach dem Selbst im Raum.