Und wo bleibt das Positive, Frau Berg?

Fast bin ich geneigt zu fragen: „Und wo bleibt das Positive Frau Berg?“ Ihr permanentes Arbeiten mit Wiederholungen, nicht im wörtlichen Sinne, sondern die sinngemäßen Wiederholungen darüber wie beschissen oder sinnlos (?) der sozialistische Staat ist, mitsamt seiner Konformität, seinen Alkoholikern und seiner Trostlosigkeit, wirkt schnell ermüdend für den Leser.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *