Tierquälerei und der koloniale Blick auf das Fremde

Irmgard Lumpini rezensiert Vom Flohzirkus zum Delphinarium von Gerhard Zapff mit einer Leseprobe von Tom Wittig.

“Wandel und Entwicklung von gesellschaftlichen Haltungen und Ansichten, seien es kolonialistische gegenüber den ursprünglichen Lebensräumen der Tiere, und superiore gegenüber der Natur, die um jeden Preis, und sei es deren Tod, den absurden Vorstellungen der Dompteure gemäßes Verhalten zeigen sollen, und die immer wieder zu Tage tretende Motivation, nämlich der monetäre Gewinn bei so offensichtlicher Gewalt gegenüber den Tieren, lassen sich in diesem Buch, das wenig älter als 30 Jahre ist, deutlich ablesen.”


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *