Polnisches LSD

Herr Falschgold rezensiert Der Futurologische Kongress von Stanislaw Lem.

Wenn man jung ist und jede Zukunft gleich weit entfernt, liesst man utopische Romane. Irgendwann jedoch wird man des Unterschieds gewahr zwischen den Moeglichkeiten des 23. Jahrhunderts und wenn das Abitur geschafft ist, dass schon die Verheissungen vom Beginn des Schuljahres wenig mit den Ereignissen beim Abschlussball gemein hatten und ahnt Betrug, wenn von Weltenfrieden und Sex mit Aliens zu lesen ist.

Jahre spaeter merkt man, dass man es mit Zu- wie Abneigung zum Genre uebertrieben hat..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *