No Men No Cry

Herr Falschgold rezensiert Der Sommer ohne Männer von Siri Hustvedt mit einer Leseprobe von Ms. Stark.

“..The Summer Without Men” ist keineswegs ein Roman ohne Männer. Ihre körperliche Abwesenheit schmälert ja keineswegs ihren Einfluß auf die Frauen und Mädchen, denen Mia begegnet. Während die Männer bei den jungen Mädchen ihres Poesiekurses noch nicht anwesend sind und gerade erst interessant werden, sind sie bei Mias Mutter und ihren Freundinnen oft lange verstorben oder verschwunden, und spielen doch in ihrem Einfluß auf das gelebte Leben, dessen Wendepunkte in persönlichen Gesprächen reflektiert werden, eine große Rolle…”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *