Leichtpunkt

Ok, der Titel ist ein bissel albern, aber wir konnten und wollten uns diesmal keinen _Schwer_punkt setzen. Dafuer durchbricht die Themensetzung die sonst ueblichen Rezensentenzuordnungen. Zwar ist die sportive Frau Lumpini auch diesmal wieder mit einem dergearteten Werk zugange, “Tatort Stadion” von Dembowski und Scheidle (Hrg.), jedoch behandelt sie in der Rubrik “Der uebersehene Klassiker der Moderne” diesmal einen waschechten Science Fiction Klassiker, eine Domaene, die bisher in der Sendung immer durch Herrn Falschgold beackert wurde, getroffen hat es Ray Bradburys “The Illustrated Man”. Ebenfalls in der, wenn auch sehr nahen, Zukunft spielt “The Speed of Dark” von Elizabeth Moon, beeindruckend ist hierin aber vor allem der Hauptheld, ein Autist, und als Berliner Stadtschreiber waere schon lange der Gruender des Original Oberkreuzberger Nasenflötenorchester faellig, Thomas Kapielski, hier und heute mit seinem (Tage-)Buch “Sozialmanierismus”. Beides wird besprochen vom Herrn Falschgold, der auch kurz in unser Hoerbuch einleitet: “Der Kontrabass” von Patrick Süskind.

Apropos Hoeren, einen kleinen Schwerpunkt haben wir denn doch: Es liest zweimal Ray McCrory, denn wir waren hin und weg von seiner Lesung von “The Plot against America” in der letzten Sendung.

Ihre Irmgard Lumpini, Ihr H. Falschgold

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *