Künstler

Anne Findeisen rezensiert Konzert ohne Dichter von Klaus Modick.

Das Bild findet Ihr hier..

“..Der Protagonist Heinrich Vogeler ist der Inszenierungen überdrüssig. So wie es von ihm erwartet wird, schlüpft er regelmäßig in sein Biedermeierkostüm, schlägt den Hemdkragen hoch und bindet sich das Halstuch. Eine Maskerade in der er sich zunächst noch gefällt, die ihm aber, wie sein großes Kunstwerk auch, bald lästig wird. Er erkennt, dass weder sein Werk noch seine Selbstinszenierung etwas mit der Wirklichkeit zu tun haben, sondern Ablenkung von eben dieser sind…” 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *