Die schönste Sache der Welt.

Sportbücher. Des einen inspirierende Reflexion auf etwas, was man gerne tut und schaut, des anderen gar gräulicher Beschreibungsversuch des Unbeschreiblichen.

Die einen sind Irmgard Lumpini und Hesh, der andere resultiert. Deshalb hat sich Herr Falschgold heute auf die Rolle des überzeugbaren Referes zurückgezogen und läßt Irmgard Lumpini “Klapperzahns Wunderelf”von Eduard Bass rezensieren, ein Buch, das dem DFV wohl tausende begeisterte wenn auch meist minder begabte Jungmitglieder eingebracht hat (hier kann Herr Falschgold berichten), aber auch Erwachsenen Vergnügen und Informationsgewinn verspricht und Hesh las begeistert den ersten Teil der Trilogie “Schwarzer Hals, Gelbe Zähne” von Veit Pätzug, dem Werk über die Fankultur rund um die Sportgemeinschaft Dynamo Dresden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *